CfA: 1-2-monatige Forschungsstipendien für die südkaukasischen Staaten

Bewerbungsfrist: 31. Januar 2024

Die Max Weber Stiftung hat in diesem Jahr ihr Büro Georgien eröffnet, um im Feld der Geschichtswissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen die weitere Entwicklung von wissenschaftlichem Austausch und wissenschaftlicher Kooperation zwischen den Forschungslandschaften im Südkaukasus und in Deutschland zu fördern. Das Büro Georgien der Max Weber Stiftung schreibt nun erstmals für die Zeit vom 1. März bis zum 31. Juli 2024 ein- bis zweimonatige Stipendien für Forschungsprojekte zur transnationalen und internationalen Geschichte der Kaukasus- und der Schwarzmeerregion, zu georgischen und kaukasischen Perspektiven auf die benachbarten und herrschenden historischen Großimperien sowie zur deutschen Beziehungsgeschichte mit Regionen des Kaukasus aus.

Die Bewerberinnen und Bewerber arbeiten an einer entsprechenden Promotion oder sind promoviert. Das Stipendium ist für die Mehraufwendungen bestimmt, die sich aus dem Forschungsaufenthalt in den Staaten im Südkaukasus ergeben. Die Höhe des Stipendiums wird vom Büro Georgien festgelegt und orientiert sich an den DFG-Richtlinien. Erwartet wird eine angemessene Beteiligung an der wissenschaftlichen Institutsarbeit.

Bitte senden Sie alle Schreiben und Dokumente in einer PDF-Datei ausschließlich per E-Mail an info@mws-georgia.org

Die Richtlinien der Vergabe und die Höhe des Stipendiums regelt im Detail die Vorläufige Stipendienordnung.

Weitere Auskünfte erhalten Sie per E-Mail unter: info@mws-georgia.org


=> VOLLTEXT DER AUSSCHREIBUNG (DE)


OpenEdition suggests that you cite this post as follows:
Natalia Arzamastseva (November 27, 2023). CfA: 1-2-monatige Forschungsstipendien für die südkaukasischen Staaten. Max Weber Stiftung - Büro Georgien. Retrieved July 17, 2024 from https://mwsgeorgien.hypotheses.org/2032


You may also like...

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search